Reisen mit Hund: Schweden

Die Einreise mit Hund nach Schweden ist nicht mehr so kompliziert wie früher, wo man u.a. einen Nachweis über den Tollwuttiter benötigt hat. Wer aus Deutschland (oder einem anderen EU Staat oder Drittland mit EU-Bestimmungen) einreisen möchte, benötigt nur noch den Chip (ID Kennung) im Hund, einen gültigen EU Heimtierausweis und natürlich eine gültige Tollwutimpfung. Hier wird sich an dem orientiert, was der Tierarzt in den Heimtierausweis einträgt und das ist je nach Hersteller unterschiedlich.

Das Tier muss, genau wie in Norwegen, unaufgefordert beim Zoll (rote Spur) angemeldet werden. Einfacher und schneller ist, wenn man die Anmeldung vorab online erledigt.

Ähnlich wie in Norwegen sind Hunde in Restaurants und Geschäften nicht erlaubt. Wie schon im vorherigen Artikel geschrieben, empfiehlt es sich, nach Außensitzplätzen zu fragen, dort hatten wir in beiden Ländern keine Probleme, die Hunde mit zu nehmen.

An vielen Stränden ist die Mitnahme von Hunden verboten bzw. separat ausgeschildert. Wir haben allerdings immer eine Möglichkeit gefunden, mit den Hunden irgendwo legal an den Strand zu gehen.

Transport: Anders als in Norwegen gibt es in Schweden auf den Fähren (Stockholm zB.) oft eine separate Ecke, in der man den Hund mitnehmen kann.

Swebus: erlaubt die Mitnahme von Haustieren, wenn sie in einem Kennel gesichert sind.

Inlandsbanan: Haustiere fahren kostenlos mit, haben keinen Sitzplatzanspruch und müssen bei Ticketbestellung angemeldet werden.

SJ: Die Mitnahme von Haustieren ist erlaubt. 2 Tiere fahren kostenlos, solange sie niemanden den Raum wegnehmen.

Hundemitnahme im ÖPNV: ist in den verschiedenen Teilen des Landes sehr unterschiedlich geregelt. Bei SL Services in Stockholm fährt der Hund kostenlos mit, muss aber gesichert sein und man sitzt hinten. In den neueren U-Bahnen sind Tiere in den mittleren Abschnitten der Waggons erlaubt, die älteren Züge und S-Bahnen sind mit einem kleinen Hundeschild an der Tür gekennzeichnet. Generell gilt: Vorher beim Unternehmen erfragen, ob Hunde mit an Bord dürfen.

Fähren nach Schweden:

  • Scandlines erlaubt die Mitnahme von Hunden auf Deck als auch den Verbleib im Auto auf den Strecken Rostock-Gedser (2h) und Puttgarden-Rødby (45min) sowie Helsingør-Helsingborg (20min). Während der Überfahrt darf der Hund nicht besucht werden und Hundetoiletten sind an Bord nicht vorhanden.

  • Stenaline/TT: Es gibt eine begrenzte Anzahl an Haustierkabinen. Je nach Schiff und Linie ist das Handling unterschiedlich und im letzten Link angegeben.

  • Finnlines: Auf der Strecke Travemünde-Malmö gibt es eine begrenzte Anzahl von Haustierkabinen, siehe Link, Punkt 10.

Stand 03/2017

Das schwedische Gesetz sieht einen Leinenzwang zwischen dem 01. März und dem 20. August vor. Außerhalb dieser Zeit müssen die Hunde so im Einflussbereich des Menschen stehen, dass sie weder Wild hetzen noch belästigen. (Quelle: Notisum.se)

Wir nutzen in wildreichen Gebieten gerne Geschirr und Schleppleine an den Hunden.

#Schweden #EinreisemitHund #Gesetz #SchwedenmitHund #LeinenpflichtSchweden #HundegesetzSchweden #Trollforsen #Götakanal #Västanåfallet #UrlaubmitHundinSchweden #ZollSchweden #ÖPNVmitHundinSchweden

Kategorien

Neueste Beiträge

Aktuelle Einträge
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • YouTube Social  Icon
  • Trip Advisor Social Icon
Folgen Sie uns!